Didaktische Konzepte

Didaktische Konzepte
Mehrwerte schaffen

Peer Instruction

Peer Instruction ist eine Methode, die von Eric Mazur aus Harvard entwickelt wurde. Dabei wird nach einem kurzen Impulsreferat eine Multiple Choice-Frage eingeblendet, welche die Studierenden mit Hilfe eines Audience-Response-Systems beantworten. Die Antworten werden dabei grafisch zusammengefasst eingeblendet und die Studierenden haben nun einige Minuten Zeit, ihre(n) Nachbar(i)n von der eigenen Antwort zu überzeugen (peer instruction). Anschließend wird ein weiteres Mal abgestimmt und das Ergebnis erneut eingeblendet. Erfahrungsgemäß fällt die zweite Abstimmungsrunde in der Regel besser aus.

Just-in-Time-Teaching (JiTT)

Das Lehrkonzept des „Just-in-Time Teaching“ (JiTT) ist ein Konzept, das auf dem Inverted-Classroom-Prinzip basiert: Die Studierenden sollen sich bereits vor Vorlesungsbeginn auf die dort zu behandelnden Themenbereiche und Inhalte vorbereiten, wesentliche Teile der Wissenvermittlung finden also außerhalb des Hörsaals statt. Die Studierenden erhalten dann vorab Verständnisfragen, die vor Vorlesungsbeginn – z.B. über moodle – beantwortet werden müssen. Diese Antworten können dann von den Lehrenden vor Unterrichtsbeginn eingesehen werden, so dass die Präsenzzeit dazu genutzt werden kann, offene Fragen oder Verständnisprobleme zu klären und gemeinsam zu bearbeiten (Wissensvertiefung).